MFH Holzhauser Straße, Ennigloh

Das Bautagebuch zum Wohnprojekt Holzhauser Straße, Ennigloh

Schauen Sie sich hier den Baufortschritt in unserer kleinen Galerie an.

Januar 2016

Die Wohnungen im Objekt Holzhauser Straße 40 wurden Ende des letzten Jahres fertiggestellt, einige Restarbeiten werden zur Zeit noch erledigt, da laufend Einzüge stattgefunden haben. Die noch freistehenden zwei Wohnungen werden im Frühling bezogen werden.

Andere Eigentümer oder auch Mieter haben z. T. bereits das Weihnachtsfest in der neuen Umgebung verbracht. Durch Dekoration, Zimmerpflanzen und Bilder sieht es überall schon sehr wohnlich und gemütlich aus. Der eine oder andere Umzugskarton wartet zwar noch im Kellerraum, um ausgepackt zu werden, aber das hat keine Eile, solange das Nötigste greifbar ist.

Wir wünschen allen Bewohnern einen guten Start in das bevorstehende Frühjahr und hoffen, dass es bald Grün um´s Haus werden wird, damit die Balkone und Terrassen zu einem ersten "Testsitzen" ausprobiert werden können.

07.12.15 - Der Tag danach....

Heute, am Montag nach dem Schautag hat der ganz normale Bau-Alltag mit all seinen Anforderungen uns wieder. Die Feuerwehr kam zum Anleitern und eine Dame der Stadt Bünde (Bauamt) zur Abnahme des Gebäudes und Entgegennahme der entsprechenden Unterlagen. Es lief alles reibungslos und heute, am Mittwoch, wird die erste Wohnung bezogen.

Vor Weihnachten werden noch einige Umzüge zu bewältigen sein. Wir wünschen den Eigentümern und Mietern, dass diese möglichst stressfrei vonstatten gehen und danach das neue Zuhause genossen werden kann.

17.08.15 - Der Estrich ist drin!

Heute, am Montag ist es, trotz der starken Regengüsse draußen, hier in der Holzhauser Straße 40 im Inneren der Wohnungen schon recht gemütlich. Grund: Der Estrich ist drin. Das Aufheizen der Räume wird am Mittwoch beginnen und eine Dauer von ca. 14 Tagen haben. In dieser Zeit wird der Außenputz fertiggestellt werden. Innenarbeiten sind während des Aufheizens nicht möglich.

Wohnung Nr. 7 - nach links geht es per Stufen ganz nach oben
Wohnung Nr. 8 - Mitte 2. OG zum Süden hin
Wohnung Nr. 8 - dort geht es hinaus auf den Flur
Wohnung Nr. 9 - 2. OG Ost
Wohnung Nr. 4 - 2. OG West (rechts das Bad und geradeaus zum Wohnbereich und Balkon)
Wohnung Nr. 5 - Mitte 1. OG zum Süden hin
Wohnung Nr. 7 - 2. OG West
 

10.08.15 - Verlegung der Fußbodenheizung und Vorbereitung für den Oberputz

Heute, am Montag, sind alle Fußbodenheizungsschleifen verlegt und bilden insgesamt ein fast künstlerisch wertvolles Bild. Der Estrich wird bereits angeliefert und als nächstes aufgebracht.

Außen wird noch der Ausgleichsspachtel als Vorbereitung für den Oberputz aufgetragen. Das Staffelgeschoss ganz oben ist schon fertig.

Die Aussenfassade wird vorbereitet
Der Estrich wird angeliefert
Das Staffelgeschoss leuchtet bereits fertig in der Sonne
Seitenansicht mit fertigem Staffelgeschoss und vorbereitendem Ausgleichsspachtel
Verlegung im Flur und angrenzenden Räumen
Verlegung der Fußbodenheizung im Flur
Verlegung im Wohnbereich
 

10.07.15 - Die Wohnungen werden verputzt

Heute, am Freitag, sind schon die meisten Räume verputzt worden. Das Erdgeschoss und das 1. Obergeschoss sind bereits fertig gestellt. Bis zum Ende dieser Woche wird das gesamte Haus verputzt sein.

Was folgt danach?

Die Dämmung unter dem Estrich, dann das Verlegen der Trittschalldämmung und der Schlaufen für die Fußbodenheizung und zum Schluss das Einbringen des Estrichs.

In der Wohnung Nr. 6 wurden die Wände verputzt und die Gipskartonwände erstellt. Hier: Blick in die geschlossene Küche
Der Putz am Aufgang zum 2. Obergeschoss ist noch nicht fertig gestellt
Wohnung Nr. 5 im 1. Obergeschoss: Links schauen wir ins Bad und geradeaus befindet sich das Wohn-/Esszimmer
Noch einmal die Wohnung Nr. 5: Blick links in die Küche und geradeaus in den Wohn-/Essbereich
In der Wohnung Nr. 4 im 1. Obergeschoss befinden wir uns im Wohn-/Essbereich
Wieder in der Wohnung 5 schauen wir durch den Flur bis zum Gäste-WC
Abschließend gehen wir ins Erdgeschoss in die Wohnung Nr. 1: Wir befinden uns im Wohn-/Esszimmer mit Blick in das zusätzliche Gäste- bzw. Arbeitszimmer
 

26.06.15 - Kurzer Zwischenstand

Heute, am 26.06.15 hat unser Bauleiter noch einmal die Kamera mitgenommen, um Forschritte zu fotografieren. Von außen ist nicht so viel Veränderung zu sehen, denn in der letzten und in nächster Zeit sind vermehrt die Innenarbeiten an der Reihe.

Von außen ist nicht viel Neues zu sehen
In der Wohnung Nr. 1 im Wohn-Esszimmer sind nun die Trockenbauwände eingebaut worden
In der Wohnung Nr. 7 in der Küche wurden Schlitze gestemmt und ebenfalls die Zwischenwände  eingebaut
In der Wohnung Nr. 8 sehen Sie die Dämmung der Dachschräge und des flachen Erkers

10.06.15 Das Haus bekommt ein Wärmedämmverbundsystem

Heute, am Mittwoch, sind die Maler mit dem Anbringen des Wärmedämmverbundsystems schon recht weit fortgeschritten. Die Fensterbänke wurden seitens der Käufer ausgewählt und eingebaut. Die Rollladenkästen für die elektrischen Rollläden wurden beim Einbau der dreifach verglasten Fenster nicht vergessen.

Die dreifach verglasten Fenster mit Rahmen in der Farbe anthrazit wurden bereits eingesetzt und die Fensterbänke sind ebenfalls eingebaut
Gespräche zwischen der Architektin und den Handwerkern (hier: der Malermeister) sind wichtig für den reibungslosen Ablauf
Das Wärmedämmverbundsystem mit den bereits zu erkennenden Brandriegeln wird angebracht
Der Einbau der Rollladenkästen für die elektrischen Rollläden erfolgte ebenfalls

02.06.15 - Mit Hochdruck geht´s weiter

Heute, am Dienstag, können wir uns über den Fortschritt im und am Bau des Hauses vergewissern. Die Fenster eingesetzt und, wie auch die Laubengänge, abgedichtet. Installationsschächte wurden eingerichtet, Bitumenanstriche erfolgten sowie auch den Einbau der Elektrogeräteträger für die späteren Außenbeleuchtungen. Die Vorwandinstallationen für die WC´s und Waschtische sind bereits durchgeführt worden wie auch die Rohkonstruktionen für das Gipskartonständerwerk. 

Abdichtung vom Laubengang sowie den bodentiefen, barrierefreien Fenstern
Das provisorische Regenwasserfallrohr, um das Dach vom Wasser zu entlasten
Das Schlafzimmer der Wohnung 8 im 2. OG (die Wand zum Bad fehlt noch)
Bitumenanstrich auf der Balkonplatte
Der Installationsschacht für das 2. OG
Elektrogeräteträger für die spätere Außenbeleuchtung
Rohkonstruktion für das Gipskartonständerwerk
Vorwandinstallation für das WC und den Waschtisch (hier Wohnung 4)

24.04.15 Wir feiern Richtfest!

Heute, am Freitag, bei schönstem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen feiern wir unser Richtfest an der Holzhauser Straße 40 in Ennigloh.

Die Käufer mit ihren Angehörigen, die Nachbarn und natürlich das Team der Fa. Oberbremer sind vor Ort und genießen diesen Nachmittag.

Man möchte sich kennen lernen, "beschnuppern" und natürlich das Haus von innen betrachten. Das ist heute möglich. Bis zum Ende des Richtfestes. Dann schließen wir das Tor wieder zu.


Hier nun: Die Vorbereitungsarbeiten am Freitagvormittag und die Besorgung der extra angefertigten Richtkrone

Los geht es mit dem Transport der wirklich stattlichen Richtkrone
Die Wohnung Nr. 3 wurde zu diesem Zweck hergerichtet
Dort soll die hauptsächliche Festivität stattfinden
Wunderschön sieht sie aus - ein großes Dankeschön an die Gärtnerei Löffler aus Holsen

24.04.15 Wir feiern Richtfest!

Es ist 16:00 Uhr und die Gäste werden erwartet.

Fast alle Mitarbeiter des OBERBREMER-Teams aus dem Büro sind gekommen.

Endlich trauen sich die Ersten über die Straße oder haben einen Parkplatz gefunden und schauen sich staunend um, suchen bekannte Gesichter und rätseln, wer nun wohl die neuen Nachbarn sind.



Das OBERBREMER-Team steht für die Gäste bereit
Das Haus zeigt sich in seiner Rohbau-Pracht, als wüsste es um seine große Bedeutung
Die Gäste kommen nach und nach zur Richtung
Die Zimmerer holen das Wichtigste: Die Richtkrone

24.04.15 Wir feiern Richtfest!

Es ist 16:20 Uhr und die Richtkrone muss hinauf auf´s Dach.

Das wird heute, aufgrund der Größe und des Gewichtes der Richtkrone mit Hilfe des Krans geschehen.

Mal schauen, ob alles perfekt vorbereitet wurde und die Krone auch auf das Kantholz passt...

 

Die schwere Richtkrone wird heute nicht auf den First getragen, das wäre zum Ersten gefährlich und zum Zweiten ginge sie vielleicht kaputt
Staunend verfolgen die Zuschauer die Kran-Arbeit
Vielleicht könnte sich schon einmal jemand um den Anstoss-Schnaps kümmern?
Die punktgenaue Landung der Richtkrone liegt in den Händen von Ralf Steenberg

24.04.15 Wir feiern Richtfest!

Gegen 16:30 Uhr ist es dann soweit: die Krone hat den Zimmerer erreicht und der Schnaps die Gäste.


Nun hoffen alle, dass die Stimmbänder des Zimmerers die drei Etagen unüberhörbar meistern werden.

Ganz gelassen sehen die Zimmerer dem Transport der Richtkrone entgegen
Ein Zimmerer nimmt sie oben in Empfang
Nun wird es doch endlich Zeit für die Verteilung der Feier-Flüssigkeit
Zuerst erhalten die Käufer ein Gläschen

24.04.15 Wir feiern Richtfest!

16:40 Uhr: Es ist gerichtet!

... der Maurer hat´s gemauert,

der Zimmerer überdacht,

doch ob es hält auf Dauer

steht allein in Gottes Macht...

Ein Teil aus dem Richtspruch, der laut und deutlich verkündet wird.

Der Richtspruch, von allen verständlich vernommen, ist verklungen und der Zimmerer stößt an "Es ist gerichtet"
Herr Michael Oberbremer sagt auch noch ein paar Worte zum Bauablauf und dem wirklich fleißigen Einsatz der Maurer und Poliere
Das ist dann allen Gästen einen Ablaus wert
Die Stimmung ist nun schon lockerer und alle sind neugierig auf das das Innenleben des schönen Hauses

24.04.15 Wir feiern Richtfest!

Nach der Richtung geht es erst einmal an die Hausbesichtigung. Darauf haben alle gewartet!

Einige Innenwände fehlen allerdings noch, so dass Herr Michael Oberbremer anhand der platzierten Zeichnungen, die einelnen Räumlichkeiten aufzeigen kann. Die Anteilnahme ist groß und die Fragen nach der Ausstattung auch.

Oben angekommen, ist man momentan noch etwas aus der Puste, denn der Fahrstuhl ist noch Zukunftsmusik, aber die Aussicht entschädigt alle Kletterer für die Anstrengung. Sie ist himmlisch (buchstäblich).

Wirklich alle Gäste, ob Nachbarn oder Käufer, möchten eine Hausbegehung vornehmen
Herr Oberbremer ist selbstverständlich für alle Fragen offen und freut sich über die rege Anteilnahme
Bis oben unter das Dach will man, auch wenn das Knie etwas zwickt
Als Belohnung erhält man dann die wunderbare Aussicht aus der Wohnung Nr. 7 und Nr. 9 (Penthouse)

24.04.15 Wir feiern Richtfest!

Die anstrengende Besichtigung macht doch Appetit. Da werden die selbst gegrillten Würstchen und die tollen Salate gern verzehrt und dazu getrunken, was das Herz begehrt. Nicht mal selbst einschenken muss man. 


Ein Verwöhn-Nachmittag mit netten Menschen und lachenden Gesichtern.

Welches Glaserl hätten´s denn gern? Getränkewünsche erfüllt Frau Meier
Die Würstchen, von den beiden Bauleitern Konrad Sewing und Pascal Rieke gegrillt, finden reißenden Absatz
Man unterhält sich bestens
Raucher gehen nach draußen, wie beim fertigen Haus. Disziplin ist nun mal Disziplin.

24.04.15 Wir feiern Richtfest!

Auch wenn das Fest zuende ist, das Haus bleibt.

Es grüßt nun alle Vorbei-Fahrenden und Spaziergänger mit seiner grünen Krone - so lange, bis die Folie gespannt und die Dacheindeckung erfolgenn wird.


Fahren Sie doch mal vorbei und schauen Sie nach, ob sie noch im Winde weht.

Das gerichtete Haus (Westansicht)
(Südansicht)
(Nordansicht)
(Himmelssicht)

16.04.15 Erstellung des 2. Staffelgeschosses

Heute, am Donnerstag bei schönstem Wetter wird das zweite Staffelgeschoss fertig gestellt. In der nächsten Woche soll schließlich der Dachstuhl aufgesetzt werden. 

Das zweite Staffelgeschoss bzw. das Dachgeschoss wird nun in Angriff genommen.
Über den Wohnungen 7 und 9 bleibt ein Luftraum, über der Wohnung Nr. 8 wird eine Holzbalkendecke gefertigt

02.04.15 Fertigstellung der Decke des 1. Staffelgeschosses

Heute, einen Tag nach den Aprilscherzen, wird die Decke über dem 1. Staffelgeschoss fertig gestellt. Man hat einen tollen Ausblick von hier oben! 

Fertigstellung der Decke über dem 1. Staffelgeschoss

18.03.15 Fertigstellung der Stahlbetondecke über dem 1. OG

Heute, am Mittwoch, wird die Stahlbetondecke über dem 1. Obergeschoss fertiggestellt. Nun sind wir bereits auf einer Höhe, von der aus wir einen fast freien Blick in die Umgebung haben.

Der Blick zur Holzhauser Straße
Der Blick Richtung Gänsemarkt
Der Blick Richtung Gewinghauser Straße
Der Blick Richtung Wirtsheide

13.03.15 Verlegung der Deckenplatten

Heute, am Freitag, werden die Deckenplatten auf dem 1. OG verlegt.

Die Bilder zeigen die Verlegung der Deckenplatten im 1. OG

12.03.15 - Aufstellung der Stützen im 1. OG

Heute, am Donnerstag, werden als Unterstützung für die Deckenplatten die Stützen im 1. OG aufgestellt.

Die Bilder zeigen die Aufstellung der Stützen im 1. OG zur Unterstützung der Deckenplatten
 
 
 

05.03.15 Beginn der Mauerung der Wände über dem EG

Heute, am Donnerstag, fangen wir mit der Erstellung der Wände über dem EG an

Die Bilder zeigen den Beginn der Erstellung der Wände über dem EG

27.02.15 Betonieren der EG-Decke

Heute, am Freitag, wird die Erdgeschossdecke betoniert

Die Bilder zeigen die fertig betonierte Erdgeschossdecke

26.02.15 Verlegung der Leerrohre

Heute, am Donnerstag, verlegen die Elektriker die Leerrohre auf die Filigrandeckenplatten

Die Bilder zeigen die Verlegung der Leerrohre auf die Filigrandecken durch die Elektriker

20.02.15 - Die Maurerarbeiten laufen auf Hochtouren

Heute, am Freitag, wollen wir noch ein paar Meter "Höhe schaffen"! Mit den großen Kalksandsteinen ist das keine Schwierigkeit.

Wieder wurde eine Wohnung veräußert. Drei ETW sind noch zu haben. Wir freuen uns mit den neuen Besitzern und Anlegern und sind gespannt, wer die nächste Wohnung erstehen wird.

Die Bilder zeigen den Fortschritt der Maurerarbeiten und - auch wichtig - der Verkäufe

06.02.15 Abdichtung der Kellerwände und Einsatz der Lichtschächte

Heute, am Freitag, werden die Kellerwände sowohl abgedichtet als auch gedämmt und die Lichtschächte eingesetzt. Danach fangen wir an, den Boden zu verfüllen.

Die Bilder zeigen die Abdichtung und Dämmung der Kellerwände und den Einsatz der Lichtschächte

29.01.15 Einsatz der Lichtschachtbefestigungen

Heute, am regnerischen Donnerstag, setzen wir die Montageblöcke für die Lichtschächte (wärmegedämmt) in die Kellerfensterausschnitte ein. Danach erfolgt der Aufsatz der Blenden für die später zu montierenden Lichtschächte.

22.01.15 Der Beton wird in die erste Decke eingebracht

Heute, am Donnerstag, wird der Beton eingebracht. Dies erfordert mehr Augen als zwei oder vier, denn das Material soll ordentlich und gleichmäßig verteilt werden.

Die Unterbewehrung der Kellerdecke wird mit Beton ausgegossen

21.01.15 Die erste Decke ist fertig!

Heute, am sonnigen Mittwoch, wurden die Deckenplatten des Kellergeschosses verlegt. Außerdem wurde die Unterbewehrung eingebaut und durch die Handwerker des Elektrounternehmens die Leerrohre in die Decke eingebaut.

Die Beton-Deckenplatte für die Kellerdecke werden verlegt
Gleichzeit bauen unsere Mitarbeiter die Unterbewehrung ein
Nachfolgende Arbeit ist dann der Einbau der Leerrohre in die Decke
Alles muss Hand in Hand gehen

14.01.15 Errichtung des Kellers

Noch vor Weihnachten wurden die Betonkellerwände geliefert und aufgbaut. Im neuen Jahr mauerten wir die Zwischenwände. In der nächsten Woche wird dann die Kellerdecke drauf gesetzt. Spannend, dann sind wir schon bald im Erdgeschoss tätig, für alle sichtbar.

BLick seitlich von der Holzhauser Straße. Da ist auch der Materialcontainer sichtbar.
Direkt frontal von der Holzhauser Straße wurde dieses Bild geschossen
Sehr geräumig und großzügig - doch es fehlen noch ein paar Wände
Zu jedem Wohraum gehört ein Kellerraum sowie ein Wasch- und Trockenkeller und ein Fahrradkeller für alle

04.12.14 – Fertigstellung der Sohlplatte

04.12.14 Fertigstellung der Sohlplatte
04.12.14 Fertigstellung der Sohlplatte
04.12.14 Fertigstellung der Sohlplatte

26.11.14 – Baubeginn des 9-Wohneinheiten-Objektes

Der milde Herbst beschert uns die Möglichkeit, noch in 2014 mit dem Bau des 9-WE-Objektes Holzhauser Straße mit 7 barrierrefreien und zwei Penthouse-Wohnungen mit Dachterrassen über zwei Etagen zu beginnen. Schauen Sie doch bei Interesse einmal in das Exposé auf unserer Homepage. Es sind noch ein paar Wohnungen zu haben!

Nachdem das Gelände abgesteckt wurde, darf der Bagger zum Einsatz kommen
Für den Keller wird viel Erde bewegt
Das Haus wird fast 8 m von der Straße zum Gänsemarkt hin zurück bleiben
Entgegen einiger vorheriger Skepsis kann man nun sehen, wieviel Licht und Sonne das Haus einmal verwöhnen werden

© OBERBREMER Baubetriebe Bünde | Rilkestraße 29 | 32257 Bünde | T: 05223 68820 | info@oberbremer-baubetriebe.de